CVJM Camp


Während wir uns von der unglaublichen Reise von Ty Olson erholen, bei der über 52.000 Dollar für das One Spirit Feuerholz-Programm gesammelt wurden - Gelder, die den Oglala Lakota bereits helfen, sicherer und wärmer zu bleiben und während sich der Winter dem Ende zuneigt, entwickelt One Spirit weiterhin neue Wege, um den Lakota zu helfen, sich selbst zu helfen. Natürlich haben wir mit unserem laufenden Kernprogramm, der Versorgung mit Lebensmitteln, dem Jugend- und Gemeindezentrum in Allen, dem Waschsalon in Allen, dem Landwirtschaftszentrum in Kyle und der Unterstützung für verschiedene Lebensmittelsammelstellen und Suppenküchen in der gesamten Reservation wie gewohnt weitergemacht, aber wir haben auch neue Möglichkeiten entdeckt.

Der Sioux YMCA (CVJM) (www.siouxymca.org) wurde ursprünglich in den 1880er Jahren in der Cheyenne River Reservation gegründet, als vertriebene Lakota aus ihrer Heimat in Minnesota vertrieben wurden. Er bot eine Vielzahl von Programmen an, um das Leben der Indianer zu verbessern. Die Gruppe hatte einen Erfolg nach dem anderen und gründete 1971 ein Sommercamp mit dem Namen Camp Marrowbone, das am Ufer des Lake Oahe liegt. Es werden einwöchige Programme für Lakota-Jugendliche angeboten, wobei der Schwerpunkt auf dem Respekt der traditionellen Lakota-Werte und -Kultur liegt, zusammen mit Freizeitprogrammen wie: Basketball, Gaga Pit, Gartenarbeit, Hühner (wird dieses Jahr hinzugefügt, könnte den Bau eines Hühnerstalls als Aktivität haben), Lakota-Traditionen, Malen, Mannschaftsspiele (Fußball, Capture the Flag, etc.), Yoga, Bogenschießen, Wandern, Radfahren, Volleyball, Kunsthandwerk, Schwimmen, Kanufahren, Kajak, Paddle Board, Windsurfen und Segeln.

Für den kommenden Sommer hat sich der CVJM an One Spirit gewandt und uns angeboten, zwei Gruppen von dreißig Kindern aus Pine Ridge zu einem einwöchigen Aufenthalt in das Freizeitlager zu schicken. Momentan sind 2 Termine möglich, entweder vom 05. – 10 Juli oder vom 11. – 17. Juli. Einige erwachsene Gemeindemitglieder werden ebenfalls mitgehen, und Bamm wird Büffelfleisch vom Schlachthaus liefern. Dies ist eine großartige Gelegenheit für Kinder aus der Reservation, neue Erfahrungen zu machen und Kontakte zu knüpfen, die ihnen helfen werden, in einer kulturell angemessenen Umgebung zu wachsen.

Natürlich ist diese Aktivität für die Jugendlichen mit Kosten verbunden. Es werden Transportmittel benötigt und es muss Campingzubehör beschafft und verteilt werden. Obwohl die Kosten nicht groß sein werden, sind wir immer am Rande unserer Budgets für alle Programme von One Spirit. Jede bescheidene zusätzliche Spende, die unsere Unterstützer für das CVJM-Camp-Programm machen können, wird sehr geschätzt und umsichtig im Namen der jungen Camper verwendet!


Pilamaya für Ihre Unterstützung und Ihr Interesse an den Oglala Lakota!

Von Jim Drevescraft
Freiwilliger Autor

 

 

 
 
Zum Seitenanfang